Wiegegelenkzahnketten

Zur Realisierung von nochmals geringeren Gelenkreibungsverlusten werden  Wiegegelenkzahnketten eingesetzt. Ein Wiegegelenk setzt sich aus zwei Wiegestücken zusammen, wobei jeweils ein Wiegestück in den Zahnlaschen des Innengliedes und ein Wiegestück in den Zahnlaschen des Außengliedes fixiert sind und beim Ein- und Auslaufen in das/aus dem Kettenrad aufeinander abrollen.